Aktuelles Links Kontakt

Geld verdienen durch Internetsuche

Eine weitere Möglichkeit im Internet ein paar Euro nebenbei zu verdienen, ist sich für seine Internetrecherchen bezahlen zu lassen. Finanziert wird das Ganze wieder durch Werbung, die neben den Suchergebnissen erscheint und im besten Fall zum Suchbegriff passt. Zurzeit gibt es auf diesem Gebiet zwei Anbieter, die beide gemeinsam haben, dass sie auf die Searchengine von Yahoo zurück greifen.

Tixuma

Der Verdienst bei Tixuma ist abhängig von der Höhe der Werbeeinnahmen. 80% der Einahmen sollen an die Mitglieder ausgezahlt werden. Nach der Anmeldung ist es wichtig, die Suchmaschine an mindestens zehn Tagen im Monat zu benutzen, da man ansonsten als inaktiv gilt und keine Vergütung erhält. Sollte bei der Suche mit Tixuma nichts Passendes gefunden werden, kann man sich durch einen Klick zu Google weiterleiten lassen.

Hier geht's zu Tixuma

Yahoo Homepage-Friends

Hier verdient man pro Suchanfrage einen britischen Cent. Dabei ist die Vergütung allerdings auf 80 Suchanfragen pro Tag limitiert. D.h. alle Suchanfragen ab der 81. am Tag, werden nicht mehr bezahlt. Die Suchmaschine ist komplett auf Englisch und bietet weder irgendwelche weiteren Suchoptionen noch eine Weiterleitung zu Google.

Update: Leider hat Yahoo Homepage-Friends seinen Dienst inzwischen eingestellt.

Tipps

Geben Sie nicht einfach willkürlich irgendwelche Suchbegriffen ein, auf deren Ergebnisse Sie dann nicht klicken. So etwas kann dem Anbieter auffallen. Benutzen Sie die bezahlte Suchmaschine einfach ganz normal für Ihre tägliche Internetsuche, so wie Sie sonst auch Google benutzen.

Bei beiden Suchmaschinen lässt sich der Verdienst durch das Werben neuer Mitglieder steigern.